Aktuelles zum Projekt Wasserkante

Badebecken der Familienlagune Perlebucht steht vorrübergehend nicht zur Verfügung

Wegen Bauarbeiten an den Deckwerksteinen muss ab Montag, dem 1. September 2014, das Wasser aus den Schwimm- und Sportbecken der Familienlagune Perlebucht im Nordsee- Heilbad Büsum abgelassen werden.

Die Arbeiten an der Deichverstärkung am Deich in Büsum schreiten mit großen Schritten voran. Nun müssen die neuen Deckwerksteine in den Becken der Familienlagune Perlebucht verklammert werden, damit sie künftigen Sturmfluten standhalten können. Um diese Arbeiten durchführen zu können, muss das Wasser aus den Becken größtenteils abgelassen werden. Dadurch entsteht ein niedriger Wasserstand, der das gefahrlose Baden und Schwimmen beeinträchtig. Ab dem 1. September gilt daher ein Schwimm- und Badeverbot für das Badebecken der Familienlagune Perlebucht. Die Arbeiten werden, abhängig von der Wetterlage, einige Tage in Anspruch nehmen.
Während dieser Zeit bleibt die Watt’n Insel mit Spielplatz, Sandstrand, Grillmöglichkeiten, Sportbereichen, Gastronomie und vielem mehr für Besucher geöffnet. Die Zugänge zur Nordsee bleiben von den Arbeiten unbeeinträchtigt und ermöglichen ein uneingeschränktes Badevergnügen. Selbstverständlich werden auch wie gewohnt die Rettungsschwimmer von der DLRG für die Sicherheit der Badenden sorgen.

Wo wird wann gebaut?

Ganz geschafft ist unsere Großbaustelle noch nicht - aber die Einschränkungen des vergangenen Jahres sind weitgehends überstanden. Hier der aktuelle Stand zur Wasserkante:

Der Grünstrand von der Mole bis zum Hochhaus wird 2014 nach und nach wieder nutzbar sein. Die neuen, breiten Promenaden auf der Deichkrone und entlang der Wasserkante können zum Spazierengehen genutzt werden. Auch die neu gestaltete Watt-Tribüne steht Gästen vollständig zur Verfügung.
    
Für die Saison 2014 hat die Gemeinde Büsum Rollrasen am Hauptdeich ausgelegt. Ein 15 m breiter Rasenstreifen verläuft bis zum Hochhaus entlang der unteren Promenade. Links und rechts der neuen Watt-Tribüne wurden zusätzlich jeweils 20 m Rasenfläche für Gäste verlegt. Mit mehr als 1 Hektar Rollrasen ist somit unabhängig von der regulären Rasenansaat sichergestellt, dass Grünflächen am Hauptstrand nutzbar sind.

    

Nach den Wintermonaten wurden die Deichbauarbeiten, beginnend auf Höhe Erlengrund, in Richtung Seebrücke fortgesetzt. Die Arbeiten sollen bis zum Sommer abgeschlossen sein. Gleichzeitig wird vom Hochhaus Richtung Seebrücke mit den Arbeiten begonnen. Dieser Bereich soll bis Herbst fertiggestellt werden (Luftbild Stand 6. August 2014).
    
Der Zugang zur Familienlagune Perlebucht ist während der gesamten Bauphase jederzeit möglich.
    
Gearbeitet wird wochentags von 7-18 Uhr. Ausnahmen von dieser Regelzeit sind nur vorgesehen, falls die Arbeiten stark in Verzug geraten.

 

Wie wird der Verkehr gelenkt?

Die Anfahrt der LKW mit dem Baumaterial erfolgt über die Dithmarscher Straße und die Straße Schweinedeich bevor sie auf den Deich hinauf fahren.

Im Jahr 2014 wird der Deichdurchstich ungefähr auf Höhe der Auffahrt sein.

Innerhalb der aktiven Bauabschnitte werden die Fahrzeuge sich entsprechend ihrer Aufgaben frei bewegen.

 

Wieso werden die Arbeiten in der Hauptsaison durchgeführt?

Gerade während der Herbst- und Wintermonate ist die Gefahr von Sturmfluten besonders hoch. In diesen Monaten wären die Arbeiten am Deich zu gefährlich, daher müssen die Maßnahmen leider in der Saison durchgeführt werden.

Wasserkante
Zugänge "Watt´n Insel" frei
Bauabschnitte 3+4
 

 



nordseeheilb büsum
Amt Büsum Wesselburen
Sturmflutenwelt Blanker Hans Büsum
Touristikzentrale Dithmarschen
Nordse-Toursimsus-Servcie
LKN
IHK Schleswig-Holstein
Seebauer, Wefers und Partner
Reuse GmbH
| Anmeldung